hr Titel

 

                      

 

Allgemeines und Internes 

 

Unsere Soßen ( sowohl Currysoßen , Jägersoße, Zigeunersoße, Bratensoßen und Specksoßen) sind AUSSCHLIESSLICH aus eigener Herstellung . Wir haben dazu unsere eigenen Rezepte kreiert. Das war viel Arbeit die man aber schmecken kann. Man kann uns kopieren aber wird uns nicht erreichen. 
Wir vertrauen unserem Metzger aus der Region 
der über 41 Jahre Erfahrung mitbringt.  Schnitzel und Frikadellen werden als Rohware angeliefert und von uns weiter verarbeitet .

 


Frittieröl:
 

 

Was Sie sicher noch nicht wussten.
Wir benutzen kein PALMÖL unter anderem weil
 
Palmöl unter Verdacht steht an der Entstehung von Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes beteiligt zu sein. Zudem umwelttechnisch sehr umstritten ist und aus Übersee eingeführt werden muss. 

 

Wir  ausschließlich Hochwertiges Rapsöl von der Firma Gastro Fett in Großrosseln http://www.gastrofett.de/ .

 

Unser Fett ist:  
frei von gehärteten Fetten
extrem Hitzestabil
optimale Frittier und Siedeergebnisse
verminderte Bildung von Ablagerungen
hohe Qualität bei hohem Rauchpunkt
verminderte Schadstoffbelastung
 
Unsere Fritteusen werden Regelmäßig ausgekocht. An dieser Stelle kommen Andreas' 13 Jahre Erfahrung als Mitarbeiter bei der Firma Langnese Iglo in Reken zu gute. Wir geben uns nicht mit wechseln oder nach schütten zufrieden. Unsere Fritteusen werden regelmäßig geleert und mit Lauge gereinigt und desinfiziert.
 
Die Firma Gastrofett nimmt das Altöl zurück und somit ist auch die Umwelt geschont. 
Das Öl verschwindet nicht einfach in der Kanalisation
Von der Idee bis zur Speisekarte:
Ständig schauen wir uns in der Gastronomie um.
Wichtig ist dabei für uns zu erkennen was zeitgemäße Imbisse, zu denen wir uns zählen, ihren Kunden bieten. 

Darüber hinaus hat Andreas in Amerika Freunde die mir immer wieder mal Tipps geben. Z.B. unsere Barbeque Soße und der "Sloppy Joe" Burger.
Wenn wir eine Idee haben wird zunächst geprüft ob wir mit vorhandenen Mitteln ( Inventar und  Platz ) auskommen.
Dann suchen wir Zulieferanten für Rohstoffe. Das heißt wir sprechen mit unserem Metzger , Bäcker auch Großhändler und suchen nach Möglichkeiten unser Produkt noch einzigartiger zu machen. Am Ende soll unsere Rezept frisch,
gesund und lecker sein.
Zwischenzeitlich werden Grundrezepte gesucht. Die Rezepte werden immer wieder ausprobiert mit unseren eigenen Zutaten weiter verbessert, bis es uns schmeckt.
Dann bieten wir es Kunden und Freunden an, 
werten das Feedback aus,
 kalkulieren und entscheiden
ob es auf die Karte kommt
 oder in unserer "Rezept Bibel" bleibt. 
 Nur jede vierte bis fünfte Idee kommt auf die Karte. Wahrscheinlich sind wir selbst unsere größten Kritiker.